Thriller

Belladona von Karin Slaughter

Grant County 1

Worum geht´s?
Sara Linton, Kinderärztin und Rechtsmedizinerin in einer Kleinstadt im Grant County, findet die schwer verletzte Sybil Adams auf einer öffentlichen Toilette. Für Sybil kommt jegliche Hilfe zu spät. Auf der Leiche findet Sara Linton zwei Schnitte, welche die Form eines Kreuzes aufweisen. Zusammen mit Jeffrey Tolliver, Polizeichef des Countys und Ex-Mann, versucht Sara dem Täter auf die Spur zu kommen.

Meine Meinung:
Slaughter hat mich mit ihrem schon lange bekannten Debütroman gefesselt und komplett für sich eingenommen. Die Mischung aus Roman und Thriller gefällt mir sehr gut. Neben der Ermittlungsarbeit steht das Privatleben der Personen klar im Fokus und nimmt viel Raum ein. Manchmal war mir dies fast schon zu viel und ich hatte das Gefühl, dass die Aufklärung des Falls etwas in den Hintergrund gerät.
Sara und Jeffrey sind seit 2 Jahren geschieden, und dass sie nun wieder so eng zusammenarbeiten müssen, bietet so manches Konfliktpotential. Saras Familie und Jeffreys Ermittlerteam stehen klar im Mittelpunkt und es ist stellenweise doch recht amüsant gewesen, den Wirren der Privatleben zu folgen.
Ich hatte bis fast zum Schluss keine Ahnung, wer für die Morde verantwortlich sein könnte und zusammen mit Sara begab man sich auf die Spur des Täters und konnte wunderbar miträtseln.
Ich mag Slaughters Schreibstil, einzig die relativ langen Kapitel sind für mich wieder etwas gewöhnungsbedürftig, sie hielten mich aber nicht davon ab, das Buch innerhalb kürzester Zeit durchzusuchten! Die Autorin beschreibt die Taten mit einer nüchternen Brutalität, die mir sehr gefallen hat und einen perfekten Kontrast zum Alltag der Protagonisten aufzeigt.

Fazit:
Grandioser Auftakt der Reihe um Sara Linton! Rundum empfehlenswert für Thrillerliebhaber, die auf brutale Fälle, stark ausgearbeitete Charaktere und viel Privatleben der Ermittler stehen!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.