Thriller

Der Sumpf von John Katzenbach

Worum geht´s?
Matt Cowart ist Reporter aus Miami und bekommt Post aus dem Todestrakt. Ein junger Schwarzer schreibt ihm seine Geschichte und bittet ihn darum, über seinen Fall und seine unrechte Verurteilung zu berichten. Cowart beißt an und recherchiert in dem Fall um den Mord eines 11-jährigen weißen Mädchens. Seine Nachforschungen überzeugen ihn von der Unschuld des Mannes, die Verurteilung ist geprägt von Rassismus und Vorurteilen. Doch zu spät merkt Cowart, dass er in einen Strudel aus Niedertracht, Hass und Intrigen geraten ist und er droht in diesem Sumpf zu versinken…

Meine Meinung:
Wow, was für eine Story! Ich war restlos begeistert von diesem Buch und konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Das Buch ist unglaublich spannend und sehr komplex geschrieben. Natürlich ahnte ich bereits, wie die Handlung verläuft, eine gewisse Vorhersagbarkeit lässt sich hier nicht vermeiden, aber dies wirkte sich in meinen Augen nicht negativ auf die Spannung aus. Katzenbach schafft es hier ein irres Spiel aus Intrigen und Niedertracht zu beschreiben und dabei nimmt er überaus wichtige gesellschaftliche Themen auf. Es geht um Rassismus, um Grenzen der Gerechtigkeit, um die Todesstrafe und das gesamte Justizsystem in Amerika. Wie viel Wert hat ein Geständnis, wenn es erzwungen wurde? Wie weit darf man gehen, um einen Verbrecher hinter Gitter zu bringen? Ist es moralisch korrekt, sich für die Gerechtigkeit selbst strafbar zu machen? Ein packender Psychothriller, der mich selbst zum Nachdenken gebracht hat! Bisher eins der besten Bücher, welches ich von John Katzenbach gelesen habe! Ich hoffe, er knüpft bald wieder an diese alten Werke an, und geht weg vom Mainstream Thriller.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.