Roman,  Sachbuch

Terror von Ferdinand von Schirach

Worum geht´s?
Ein entführtes Flugzeug hält Kurs auf die Allianz Arena, welche voll besetzt ist. Ein Kampfpilot widersetzt sich dem Befehl seines Vorgesetzten und schießt die Maschine ab. Alle Passagiere sterben. Vor Gericht muss sich er nun verantworten.

Meine Meinung:
Ich liebe Ferdinand von Schirach für seine klugen Bücher. Er wirft Fragen auf, die wir uns stellen sollten um entscheiden zu können, in was für einer Gesellschaft wir leben möchten.
Innerhalb eines Theaterstücks kann der Leser hier die Gerichtsverhandlung mitverfolgen. Es liest sich sehr flüssig und gerade die Plädoyers der Staatsanwältin und des Strafverteidigers werfen die verschiedensten Argumente in den Raum.
Ich bin selbst hin und hergerissen und habe lange überlegt, wie ich entschieden hätte. Wobei mich, als Vertreter eines Sicherheitsorgans, ebenso die Frage beschäftigte, wieso die Allianz Arena nicht geräumt wurde. Letztlich ist dies aber nicht ausschlaggebend, und ich haderte mit mir. Faktisch ist es eine einfache Rechnung 70.000 Leben gegen 164 Leben. Wenn man alles andere ausblendet, scheint die Entscheidung simpel, aber wie sooft im Leben, ist die Sachlage viel komplexer und der Pilot, welcher sich für den Abschuss entschieden hat, muss sich nun verantworten, für eine Handlung, die ein anderer in Gang gesetzt hat.
Hätte der Terrorist von seinem Vorhaben abgesehen, in letzter Minute aufgegeben? Hätten Passagiere ihn doch noch überwältigen können? Wie hätte der Pilot reagiert, wenn seine Familie in dem Flieger gesessen hätte?
Ich empfand das Schlussplädoyer der Staatsanwältin genial, und neige dazu, ihren Argumenten zu folgen. Jedoch ist für mich der Pilot nicht schuldig, nicht zuletzt deswegen, weil er innerhalb einer sehr kurzen Zeitspanne eine Handlung durchführte, die Mut erforderte und, ohne sich um die persönlichen Auswirkungen und Konsequenzen zu fürchten, seine Ansicht von innerer Sicherheit vertrat.

Fazit:
Grandioses Buch über die Wahl zwischen Freiheit und Sicherheit, welches Aspekte aufwirft, die schnelle vorgefasste Meinungen ins wanken kommen lassen. Lesen, Nachdenken und selbst entscheiden!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.