Sachbuch

Ich ging in die Dunkelheit von Michelle McNamara

Worum geht´s?
Er schlich sich nachts in die Schlafzimmer der Opfer, vergewaltigte, mordete und wurde einfach nicht gefasst. Zwischen 1976 und 1986 trieb er sein Unwesen in Kalifornien und hielt einen ganzen Bundesstaat in Alarmbereitschaft. Michelle McNamara ist fasziniert von den Kriminalfällen und beginnt, jeder Spur nachzugehen und den Staub von alten Akten zu pusten.

Meine Meinung:
Was für ein fesselndes Buch. Innerhalb von 2 Abenden habe ich dieses Buch verschlungen. Und ein steht fest, McNamara schaffte es, dass ich Angst hatte, ins Bett zu gehen! (Danke Jenny, für den Tip, eine Folge Bibi Blocksberg zu hören)
Die Autorin schafft es, in einer nüchternen Art, die Geschehnisse zu schildern und den Schrecken zu transportieren, den die Menschen damals erlebt haben.
Er kam mit einer Taschenlampe, und plötzlich war das komplette Leben verändert!
Wie emotionslos und kalt muss ein Mensch sein, um anderen, ihm völlig fremden Menschen, solche Grausamkeiten anzutun?!
Die Ermittlungsbehörden tappen im Dunkeln. Die damaligen forensischen Möglichkeiten waren begrenzt. Trotzdem wurden unheimlich viele Spuren gesammelt und über Jahre archiviert, um die Chance zu haben, den Mörder doch irgendwann zu fassen.
In der damaligen Zeit war eine DNA Analyse noch Zukunftsmusik. Erst als diese angewandt wurde, und sich hartnäckige Forensiker die alten Fälle vor nahmen, wurde das Ausmaß der Taten des Killers sichtbar.
McNamara konnte das Buch leider nicht selbst beenden, sie verstarb an einer Medikamentenunverträglichkeit. Das Buch wurde durch einen engen Freund und einen damaligen Ermittler beendet. Dies merkt man als Leser deutlich, ist aber kein Kritikpunkt, sondern vielmehr finde ich es schade, dass die Autorin ihr Werk, welches teilweise ihr Leben bestimmte, nicht beenden konnte.
Ich habe mich im Vorfeld nicht mit dem Täter befasst, und wusste bis zum Schluss nicht, ob dieser, nach Jahrzehnten, noch einen Namen bekommt!

Fazit:
Für mich ein unfassbar spannendes und grausames Buch, welches den Schlaf raubt, Gänsehaut verursacht und schlechte Träume beschert! Großartige Recherche und nichts für schwache Nerven!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.