Thriller

Ragdoll – Dein letzter Tag von Daniel Cole

New Scotland Yard 1

Worum geht´s?
In London wird eine grausam zugerichtete Leiche gefunden. Zusammengenäht aus mehreren Menschen, hängt die Puppe von der Decke hinab und ihr Finger zeigt auf die Wohnung von Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf. Der Presse wird eine neue Todesliste zugespielt und es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.

Meine Meinung:
Was für ein großartiges Buch. Schon der erste Satz (“Wenn Du der Teufel bist,wer bin ich dann?”) stimmt auf diesen genialen Thriller ein und ich feiere ihn immer noch!
Gespickt mit viel schwarzem Humor versucht der Antiheld Wolf zusammen mit seinen Kollegen den perfiden Killer zu ermitteln. Ich habe beim Lesen sehr oft lachen müssen und für mich hat dies dem Buch eine besondere Würze gegeben.
Grandios fand ich, dass Wolf auch mal schlafen musste. Das mag jetzt komisch klingen, aber tatsächlich ist es der erste Thriller, der bewusst beschreibt, dass auch Ermittler eine Pause brauchen und menschliche Bedürfnisse haben.
Neben Wolf gibt es noch weitere toll ausgearbeitete Charaktere, deren Zusammenspiel (oder eben Gegenteiliges) dem Buch den perfekten Schliff geben.
Der Fall ist hochspannend und die Schilderung der Leiche herrlich brutal (nein, ich habe kein psychisches Problem).
Schreibstil und kurze Kapitel konnten mich gar nicht mehr aufhören lassen zu lesen, weil ich wissen musste, wie es weiter geht (Sorry @thrillernerd, aber du warst zu langsam 😉 ).
Das Ende des Buches überzeugt ebenfalls und wartet mit einem Cliffhanger auf, sodass ich immer noch verzweifelt warte, bis der liebe Nördi aus dem Knick kommt und wir Band 2 endlich lesen.

Fazit:
Für mich einer der besten Thriller, die ich je gelesen habe! Hier stimmt alles, Charaktere, Spannung und der Humor und das im tollen Setting des verregneten London! Kracher! Lesen! (!!!111!!!!1!!!!1)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.