Hybrid Verlag,  Thriller,  Verlage

Regenesis – Die dunkle Seite von Paul Lung

Worum geht´s?
In China wird ein achtjähriger Junge entführt und sein Vater versucht alles, um ihn wiederzufinden. In Marseille legt ein Hackerangriff eine IT-Firma lahm und nur eine MItarbeiterin scheint dies zu bemerken. Die scheinbar zusammenhanglosen Ereignisse treffen bald zusammen und ein gefährliches Abenteuer beginnt.

Meine Meinung:
Wow, dieses Buch hat mich wirklich sehr überrascht. Ich war zunächst skeptisch, weil ein Science-Fiction Thriller nicht unbedingt mein Lesebereich ist, aber manchmal lohnt es sich, wenn man sich aus der eigenen Komfortzone wagt und etwas neues probiert. 
Sofort spannend und temporeich beginnt der Thriller und der Autor wartet nicht lang, bis er uns mit actionreichen Szenen konfrontiert. Durch die ständigen Perspektivwechsel, welche stets mit Cliffhangern enden, hat dieses Buch ein unglaubliches Tempo und man schafft es kaum, es aus der Hand zu legen.
Obwohl mir jeglicher Zugang zu dem Thema fehlt und ich mich weder mit IT noch mit wissenschaftlichen Dingen oder gar Genetik wirklich auskenne, hatte ich nie das Gefühl, nicht zu wissen, worum es geht und empfand es sehr spannend, neue Themen zu erforschen. Ich kann nur hoffen, dass die abscheulichen Dinge der Handlung nur dem Kopf des Autors entspringen und mit der Wirklichkeit wenig zu tun haben.
Ich mochte den Schreibstil des Autors, leicht und voller Emotionen schaffte er einen tollen Zugang zu den verschiedenen Protagonisten der Handlung.

Fazit:
Spannender und kurzweiliger Science-Fiction Thriller der durch Tempo und Action besticht! Leseempfehlung für alle, die gern einmal etwas außerhalb der eigenen Komfortzone wagen.

Rezensionsexemplar, Hybrid Verlag

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.