Klassiker,  Roman

Verstand und Gefühl von Jane Austen

Worum geht´s?
Nachdem Tod des Vater ziehen Elinor und Marianne Dashwood mit ihrer Mutter und ihrer jüngeren Schwester aufs Land. Wie sollte es anders bei Jane Austen sein, ist das Hauptziel der Familie die beiden Töchter gut zu verheiraten.

Meine Meinung:
Ganz nach dem Motto, oh hey, lass uns heiraten – ach, ne, halt, doch nicht, ist auch dieses Buch ein typischer Jane Austen Roman.
Ich mochte das Buch sehr, auch, wenn es bei weitem nicht an Stolz und Vorurteil heranreicht.
Im Gegensatz zu meinem letzten Buch “Emma”, gefielen mir hier aber die Geschichte und insbesondere auch die Charaktere sehr gut.
Jedoch muss man ehrlich sagen, wenn man einmal ein Buch von Jane Austen gelesen hat, wird man einfach nicht mehr überrascht.
Dennoch ist auch in diesem Klassiker der Schreibstil sehr angenehm zu lesen und ich musste oft schmunzeln, ob der Probleme, die eine junge Frau anfang des 19. Jahrhunderts eben hatte.

Fazit:
Ein typischer Jane Austen Roman, der zwar nicht mehr überraschen, aber definitiv überzeugen kann.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.