Roman

Sein Reich von Martin Schäuble

Worum geht´s?
Juri ist 15 und der Einzige in seiner Klasse, der die Sommerferien zu Hause verbringt. Kurzum entschließt er sich, seinen Vater zu besuchen, den er nicht kennt und von dem er nicht weiß, ob er ihn überhaupt hineinlässt. Juris Vater lebt auf dem Dorf, hat komische Freunde und komische Ansichten. Juri lernt die Jugendlichen aus der Umgebung kennen, die seinen Vater für einen Spinner halten. Schließlich muss er sich entscheiden, auf wessen Seite er steht…

Meine Meinung:
Das Buch ist ein Kinder- und Jugendbuch mit einer Altersempfehlung von 12 bis 15 Jahren, aber ich hatte nicht den Eindruck, als wäre ich die falsche Zielgruppe. Das Buch setzt sich mit der Thematik der Reichsbürger auseinander, wobei die Kinder und Jugendlichen hier selbst zum Nachdenken angeregt werden, und nicht stumpf eine Abhandlung von Pro´s und Contra´s herunter gebetet wird. 
Juri rutscht in diese Kreise herein, ohne selbst vorher über die Maße (eines 10. Klässlers) politisch orientiert zu sein. Er ist 15 und hat andere Sachen im Kopf- seine Mutter und ihren Freund, die Schule, die Mädchen – aber doch nicht Chemtrails, Bunkerbau und Reichsgrenzen. Ohne groß aufdringlich zu wirken, beschreibt Schäuble hier die Grundzüge einer Bewegung, die innerhalb der letzten Jahre stetig Zulauf erhält und immer verquerere Denkweisen darbietet. Er zeigt, wie gefährlich diese Menschen sein können, wie sie in ihrer eigenen Welt leben und sich kaum aufhalten lassen. 
Dieses Buch überzeugt ebenfalls mit einem grandiosen Schreibstil, mit Witz und Charme und mit einer Botschaft, die mehr Zwischen den Zeilen steht, als das sie ausgesprochen wird. Die Charaktere sind großartig dargestellt und die Hintergründe genauestens recherchiert.

Fazit:
Ein großartig recherchiertes, hochaktuelles Buch, das durch tolle Charaktere und einen großartigen Schreibstil besticht. Nicht nur für Kinder und Jugendliche empfehlenswert! 6 von 5 Sternen! (By the way… Ich kann Euch auch Endland von dem Autor sehr empfehlen!)

Rezensionsexemplar, Fischer Verlag

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.