Thriller

Blutnebel von Jorn Lier Horst und Thomas Enger

Blix und Ramm 2

Worum geht´s?
Nach den Countdown- Morden will sich Emma Ramm ihrer Angst stellen und begibt sich am Silvesterabend auf den Rathaus Kai in Oslo. Doch der fröhliche Silvesterabend wird jäh durch eine Bombe zerstört. Handelt es sich hier um einen Terrorakt? Welche Verbindung gibt es zu Blix alten Fall, in dem ein Kleinkind entführt wurde?

Meine Meinung:
Ohne große Vorrede geht es in dem zweiten Band des Autorenduos gleich blutig zur Sache und eine Explosion in Oslo erschüttert die Protagonisten ebenso, wie uns Leser. Journalistin Emma Ramm ist am Richtigen Ort und wird erneut mit ihren Ängsten konfrontiert, auch bleibt der Abend für sie nicht ohne persönliche Konsequenzen.
Sowohl Emma als auch der Ermittler Alexander Blix erhalten innerhalb des Thrillers ihre eigene Bühne und fechten ihre kleinen privaten Kämpfe aus, jedoch in einem Rahmen, der äußerst angenehm ist. Leider war das Zusammenspiel der beiden Hauptpersonen in diesem Teil nicht so intensiv ausgeprägt, wie in Band 1.
Dennoch mochte ich beide Charaktere sehr und schätze die beiden Blickwinkel, die man als Leser hier gewinnt. Der schmale Grat zwischen Ermittlungsarbeit und Pressearbeit wird hier sehr gut veranschaulicht. Und auch Journalistin Emma bereichert Blix mit eigener Initiative.
Sprachlich ist das Buch einfach phantastisch. Die kurzen Kapitel sind temporeich und die Spannungskurve wird konstant in die Höhe getrieben. Aufgrund der vielen kleinen Cliffhanger und der einfallsreichen Wendungen, flog ich regelrecht durch das Buch.
Bis zum Schluss ist man sich nicht sicher, wie die Geschehnisse zusammenhängen könnten und jegliches eigenständiges ermitteln schlug bei mir fehl.
Das Buch lässt sich zweifellos unabhängig von Band 1 lesen, jedoch würde man dadurch den ebenso genialen Vorgänger verpassen.

Fazit:
Geniale Fortsetzung des Norwegenthrillers, der durch ein hohes Tempo, Spannung und zwei tolle Protagonisten besticht! Absolute Leseempfehlung, nicht nur für Nordic Crime Fans. 5 von 5 Sternen.

Rezensionsexemplar, Blanvalet Verlag

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.