Thriller

Schattenblume von Karin Slaughter

Grant County 4

Worum geht´s?
Die Polizeiwache in Heartsdale wird überfallen. Ein Drama aus Blut und Tod beginnt. Auf der Wache befanden sich neben Sara Linton noch einige Kinder aus einer Schulklasse. Gefangen gehalten und verängstigt versucht Sara die Ruhe zu bewahren, doch die Geiselnehmer sind noch noch nicht am Ende… Was treibt die Täter an, welche Verbindungen aus Jeffreys Vergangenheit keimen hier auf?

Meine Meinung:
Wow, was für ein temporeicher, hochspannender Thriller! Ohne große Vorrede knallt es gleich gewaltig im beschaulichen Heartsdale und mir blieb der Mund offen stehen, weil ich selbst nicht wusste, wie mir geschah. Die Spannung wird zusätzlich erhöht, in dem Karin Slaughter Sequenzen aus Jeffreys und Saras Vergangenheit einbindet, die immer wichtiger werden und ihren eigenen Fall mit sich bringen. Ich konnte mich nicht entscheiden, welche Kapitel ich spannender fand, die Gegenwärtigen oder die Vergangenen. Jedes endete mit einem Cliffhanger und trotz der relativ langen Kapitel kam ich sehr schnell voran und musste einfach wissen, wie sich die Fäden am Ende zusammenfügen!
Intelligent und abwechslungsreich haut die Autorin hier einen Hochkaräter aus der Schreibmaschine! Ihre Fälle sind authentisch und einfach angenehm anders. Es handelt sich hier nicht um 0815 Morde, sondern um genau durchdachte Szenarien, bei denen einem schwindelig werden kann! Genau das mag ich an dieser Buchserie!
Nebenbei erfährt man, wie Jeffrey und Sara zueinander gefunden haben und welche Schwierigkeiten am Anfang der Beziehung standen. Ich habe es sehr begrüßt, dass Lena Adams etwas in den Hintergrund gerückt ist, jedoch bleibt auch ihre Zukunft spannend.

Fazit:
Teil 4 der Reihe hat mir bisher am Besten gefallen und ich kann Slaughter jedem Thrillerliebhaber empfehlen! Ich freue mich darauf zu erfahren, wie es mit den Protagonisten weitergeht, und welche Fälle sich die Autorin noch einfallen lässt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.